Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Familienrecht, Ehe, Familie, Gemeimschaft, Sorge, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Trennung, Scheidung, Unterhalt, Einkommen, Leistung, Monat, Sorgerecht, Umgangsrecht, Zugewinn, Versorgungsausgleich

Volltextsuche Datenschutz - Sicherheit EU-Recht suchen! Suchmaschinen

Ehe-und Familienrecht

© 1997 bis heute / KD Mainlaw - Rechtsanwalt Tronje Döhmer, Grünberger Straße 140 (Geb 606), 35394 Gießen
Tel. 06445-92310-43 oder 0171-6205362 / Fax: 06445-92310-45 / eMail / Impressum
Ä - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - Ö - O - P - Q - R - S - T - Ü - U - V - W - X - Y - Z

Stand: 12. Dezember 2012

Diese Seite konnte aus Zeitgründen nicht weiter bearbeitet werden. Sie befindet sich deshalb auf einem teilweise veralteteten Stand. Besuchen Sie statt dessen bitte folgende Seiten:

Sorgerecht (neues Recht ab 19.05.2013) - Unterhaltsrecht - Umgangsrechte

***

Kostenfreier Service

Arbeitsrecht
Ehe-und Familienrecht
Erbrecht
Gerichte im Internet
Haft
Insolvenzrecht
Mietrecht
Recherche im Internet
Steuerrecht
Strafrecht
Telekommunikationsrecht
Unternehmensberatung
Verkehrshaftungsrecht
Verkehrsstrafrecht
Verkehrsverwaltungsrecht
Versicherungsrecht
Web-Seiten Recht
Wettbewerbsrecht


























Ehe-und Familienrecht

Berechnung der Einkommenssteuer
Berechnung des unterhaltsrelevanten Einkommens
Bundeskindergeldgesetz
Ehewohnung bei Getrenntleben
Familienrecht des BGB
Gewaltschutzgesetz - GewSchG (Leitsatzkommentar)
Grundlagen des Familienrechts
Schadensfreiheitsrabatt und Trennung
Sozialhilfe berechnen
Sozialhilfeleitfaden
Rechtsprechung des BGH zum Unterhalt
Rechtsprechung des OLG Frankfurt zum Unterhalt
Unterhaltsvorschussgesetz
Verfahrensrecht der ZPO
Verordnung (EG) Nr. 1347/2000 (Zuständigkeit und Anerkennung von Entscheidungen)
Zusammenveranlagung nach Trennung

Das neue Sorge- und Umgangsrecht finden Sie hier:

Was geschieht mit unseren Kindern?
http://www.pappa.com/reform/index.htm
http://www.pappa.com/reform/krr97.htm

Das neue Unterhaltsrecht finden Sie hier:

Welcher Unterhalt wird geschuldet? Wie lange muss ich zahlen?

Weitere interessante Seiten zum Familienrecht:

Gerichte im Sinne des Artikels 68 der Verordnung 2201/2003 (Brüssel IIa) über die Zuständigkeit, Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Ehesachen und Verfahren, die die elterliche Verantwortung betreffen (im pdf-Format).

http://www.dfgt.de (Deutscher Familiengerichtstag)
http://www.famrz.de (Zeitschrift für Familienrecht)
http://www.eltern.de (Familienzeitschrift)
http://www.isuv.de (Interessenverband Unterhalt und Familienrecht)
http://www.vamv-bundesverband.de (Verband alleinerziehender Mütter und Väter)


http://www.steinbach-braunfels.de/ (Fachanwältin für Familien- und Sozialrecht)
Nichteheliche Lebensgemeinschaft - eingetragene Lebenspartnerschaft
Lebenspartnerschafts-Infos

Ach, um deine feuchten Schwingen,
West, wie sehr ich dich beneide:
Denn du kannst ihm Kunde bringen,
Was ich in der Trennung leide!
[Goethe: Suleika, S. 1. 1000 Gedichte, die jeder haben muss, S. 1083 (vgl. Goethe-BA Bd. 3, S. 107)]

Schadensfreiheitsrabatt und Trennung

Hatte der Ehemann den in der Ehe von der Ehefrau gefahrenen Zweitwagen auf seinen Namen haftpflichtversichert, kann die Ehefrau nach der Trennung die Übertragung des Schadensfreiheitsrabatts verlangen (LG Flensburg, Beschl. v. 07.06.2006 - 1 T 30/06, NJW-RR, 1300 f).

Zusammenveranlagung nach Trennung

Die Aufteilung einer nach der Trennung fällig gewordenen Steuerschuld und der sich hieraus ergebenden Erstattungs- bzw. Nachzahlungsansprüche zusammen veranlagter Ehegatten hat im Innenverhältnis grundsätzlich unter entsprechender Heranziehung des 270 AO auf der Grundlage fiktiver getrennter Veranlagung der Ehegatten zu erfolgen (BGH, Urteil vom 31.05.2006 - XII ZR 111/03 zu BGB 426 Abs. 1 Satz 1; AO 270).